Bukowina Chossidl (11)

Ein Chossidl ist ein heiterer Tanz, dieser stammt aus der Bukowina, rumänisch „Buchenland“, am Osthang der Karpaten in der Ukraine und Rumänien (Hauptort Czernowitz). Die Region hat eine sehr wechselvolle Geschichte erlebt. Sie war Teil der römischen Provinz Dakien, gehörte im Mittelalter zum Fürstentum Kiew, war vom 16. bis 18. Jahrhundert Teil des Osmanischen Reiches, kam 1775 zu Österreich und gewann deutsche Siedler, 1919 zu Rumänien, 1947 zur UdSSR.

Wir spielen das Stück in einem vierstimmigen Arrangement von Gerhard Bernhagen.

Bukowina chossidl (Konzert am 25.5.2014 in der Michaelskirche)